Pressemitteilung: 23.01.2019

Schleswig-Holsteinisches Landestheater
SPD Kreistagsfraktion Schleswig-Flensburg: Theaterneubau in Schleswig mit 1 Mio € unterstützen

In Vorbereitung der Sondersitzung des Kreistages Schleswig-Flensburg am 23.01.2019 hat die SPD Kreistagsfraktion beantragt, einen Zuschuss des Kreises für einen Theaterneubau in Schleswig in Höhe von 1 Mio. €. zur Verfügung zu stellen. Dies hat die Fraktion der Kreisverwaltung mitgeteilt und den Antrag gestellt, diese Summe in die Vorlage für die Sondersitzung des Kreistages aufzunehmen. 

Der SPD Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Ralf Wrobel, unterstreicht die Wichtigkeit des von der Fraktion einstimmig gefassten Vorschlages: „Wir sind uns bewusst, welche Bedeutung der Theaterstandort Schleswig für das gesamte Landestheater hat. Wir haben uns nach ausführlicher Diskussion und dem kurzfristigen Austritt aus dem Theaterverbund vor einigen Jahren grundsätzlich zum Landestheater bekannt und müssen nun auch die Konsequenzen tragen. Ein Landestheater nach dem vorliegenden Modell braucht verlässliche Standorte und dies möchten wir mit unserem Beitrag unterstützen“.

„Selbstverständlich ist die Stadt Schleswig als Standort des neuen Theaters in der primären Verantwortung und wir sehen auch keine Möglichkeit den Zuschuss des Kreises weiter zu erhöhen, wenn es z.B. zu Mehrkosten kommen sollte. Mit dem Beschluss gibt die SPD Fraktion ein klares Bekenntnis zum Theater und zeigt ein hohes Maß an Verlässlichkeit für alle Beteiligten“, so Wrobel weiter.